Unser Spezial-Drink zum Valentinstag – Red Rose of Valentine
 
Oft hört man, dass der Valentinstag ein Trend ist, der aus den USA nach Europa und damit auch nach Deutschland geschwappt ist. Dies mag teilweise stimmen, da besonders in Deutschland dieser Brauch durch die nach dem 2. Weltkrieg stationierten Soldaten praktiziert wurde.

Der Brauch geht aber wohl sehr viel weiter zurück auf verschiedene Märtyrer namens Valentinus. So traute z.B. der heilige Valentin von Rom Soldaten, denen das Heiraten verboten war. Eine Legende besagt, dass er während seiner Gefangensschaft die blinde Tochter seines Aufsehers heilte und ihr vor seiner Hinrichtung einen Brief schrieb, den er mit „Dein Valentin“ unterzeichnete.
 
Schon 469 führte Papst Gelasius den 14. Februar als Gedenktag des heiligen Valentinus für die Kirche ein.  Dieser hatte Bestand bis 1969, als man ihn aus dem römischen Generalkalender der Kirche wieder strich. Dennoch gibt es vielerorts um den 14. Februar Gottesdienste, in denen Ehepaare gesegnet werden. Somit schließt sich der Kreis und der 14. Februar ist nach wie vor der Tag der Verliebten weltweit.